Das Totgesicht

TOTGESICHT


Ich weiss, dass jede Hand einmal erkaltet. Dass nichts von Dauer ist. Dass jedem Anfang ein Ende innewohnt. Dass es Liebe ohne den Schmerz des Abschieds nicht gibt.
Ja, wir sind mehr als wir wissen. Wir sind mehr als Sternenstaub. Demütig muss ich akzeptieren, dass es viele Millionen Dinge gibt, die ich noch nicht verstehe. Nicht alles, was wahr ist, kann man erklären. Nicht alles was man erklären kann, ist wahr. Und der Tod ist nicht das Ende. Vielmehr kann er ein strahlender Beginn sein. Aber wahr ist es: wir können keine ungelachten Lachen nachholen. Deinen Panzer lege ab, solange du lebst.

 

 

Zurück