Schattenschwester

SCHATTENSCHWESTER


Es gibt Erinnerungen, denen entkomme ich nicht. Egal, wie weit ich reise. Ich habe die Wahl. Ja oder nein. Angst oder Liebe. Schatten oder Licht. Und manchmal ist die grösste Wahrheit im Widerspruch zu finden.
Schattenschwester. Wie soll auch nur eine Regel für dich gültig werden, wo du doch einzigartig bist.
Doch schleichend wendet sich das Blatt. Deine Augen, das lodernde Feuer wird mein Fegefeuer. Deine Augen, sie fauchen und schreien. Glaubenserschütternde Aussagen peitschen mein Herz, knebeln meine Seele. Es geht ins Fleische. Es blutet. Sehnsucht schreit über die Felder. Und ein Grollen liegt im Wind, die ganze Nacht.

 

 

Zurück